Montag, 22. November 2021

Bericht vom Besuch ‘Neue NormalitĂ€t KRISE!?’ Tagung vom 20.11.21 von Denknetz

 
Danke, Lorenz, fĂŒr den spannenden Bericht. Ich (UH) konnte ja nicht teilnehmen wegen:  https://gpclimat-bern.blogspot.com/2021/11/klimastreik-beo-demonstration-in-spiez.html

Bericht vom Besuch ‘Neue NormalitĂ€t KRISE!?’
Tagung vom 20.11.21 von Denknetz

Nachstehend mein kurzer Abriss der gehaltvollen Tagung. Mich beschlich dort ein gutes GefĂŒhl, unter so vielen Menschen Ă€hnlicher Gesinnung zu sein.

Referat Fabian Scheidler, Dramaturg. Sein Buch: ‘Der Stoff aus dem wir sind’.
Statt globaler Apartheid brauchen wir Deeskalation, AbrĂŒstung und Rechte fĂŒr GeflĂŒchtete.

Dienstag, 16. November 2021

Umwandlung von CO2 zu StÀrke, ohne Pflanzen

 Hinweis von Luc Recordon, interessant.

From carbon dioxide to starch: no plants required

Many plants turn glucose from photosynthesis into polymers that form insoluble starch granules ideal for long-term energy storage in roots and seeds. Cai et al. developed a hybrid system in which carbon dioxide is reduced to methanol by an inorganic catalyst and then converted by enzymes first to three and six carbon sugar units and then to polymeric starch. This artificial starch anabolic pathway relies on engineered recombinant enzymes from many different source organisms and can be tuned to produce amylose or amylopectin at excellent rates and efficiencies relative to other synthetic carbon fixation systems—and, depending on the metric used, even to field crops. —MAF

Abstract

Starches, a storage form of carbohydrates, are a major source of calories in the human diet and a primary feedstock for bioindustry. We report a chemical-biochemical hybrid pathway for starch synthesis from carbon dioxide (CO2) and hydrogen in a cell-free system. The artificial starch anabolic pathway (ASAP), consisting of 11 core reactions, was drafted by computational pathway design, established through modular assembly and substitution, and optimized by protein engineering of three bottleneck-associated enzymes. In a chemoenzymatic system with spatial and temporal segregation, ASAP, driven by hydrogen, converts CO2 to starch at a rate of 22 nanomoles of CO2 per minute per milligram of total catalyst, an ~8.5-fold higher rate than starch synthesis in maize. This approach opens the way toward future chemo-biohybrid starch synthesis from CO2.

Klimademo in Zug. Die Zentralschweizer Klima-Grosseltern sind mit dabei.

Vielen Dank, Andreas, fĂŒr den Zeitungsausschnitt! 



Sonntag, 14. November 2021

Holzhaus in Thun, ohne Heizung, ohne Beton. Auch der Keller ist aus Holz

LP/ Bericht vom Besuch ‘Haus ohne Heizung und Beton’
BlĂŒmlimattweg 15 vom 13.11.21.
Als ErgĂ€nzung zum Artikel im Thuner Tagblatt vom 11.11.21. (abo) 

Kurzreferat von Stefan Zöllig, EigentĂŒmer und Bewohner des neuen Holzhauses und Inhaber der planenden Timbatec Holzbauingenieure AG.
Leider vorausgehend zu viel Werbung fĂŒr Timbatec und Yoga und viele ErklĂ€rungen der gemachten Anwendung des neuartigen 3D-Planungs­instrumentes ‘Beam-Planung’. FĂŒr Fragen blieb zu wenig Zeit.

Timbatec ist nicht nur Planer, sondern auch Entwickler neuer Holzanwendungen und Holzbauteile. Das lÀngliche Haus weist eine 5-Zimmerwohnung und vier 2,5 Zimmer Wohnungen auf, je mit EG und OG. Im UG befinden sich allgemein zugÀngliche RÀume, insbesondere ein grösserer Yoga-Raum. Hangseitig sind Technik und SanitÀrrÀume untergebracht. Zwei der kleinen Wohnungen sind noch zu haben, CHF 1'550.-/Mt. incl. NK und Strom.

Timbatec hat zahlreiche analoge HĂ€user gebaut, jeweils mit Heizungen, aber diese wurden nie gebraucht, also jetzt ohne Heizung. Die angenehmen warmen HolzoberflĂ€chen rundum vermitteln ein angenehmes GefĂŒhl. Ein gewisser WĂ€rmeeintrag erfolgt durch die Bewohner*innen (100W/Person) und durch Stromverbraucher. Die InnenwĂ€nde sind aus heimischer Fichte, die AussenwĂ€nde aus Douglasie (horizontal verlegt und gehobelt). XPS-DĂ€mmung  (extrudiertes Polystyrol) der WĂ€nde zwischen den Holzschalungen und gegen das hangseitige Erdreich. Der Boden weist auch eine XPS-DĂ€mmung auf, ĂŒberdeckt von starken, auch seitlich verleimten Holzbodenplatten. Diese erĂŒbrigen ein Betonfundament. TĂŒren und EinbauschrĂ€nke aus OSB 3-Schichtplatten.
Das Haus weist eine KomfortlĂŒftung auf, die Zuluft kann elektrisch vorgeheizt werden. Ich stelle fest, dass der elektrische Radiator im Bad warm ist.
FĂŒr die Warmwasseraufbereitung steht statt Sonnenkollektoren eine Luft-Wasser WĂ€rmepumpe zur VerfĂŒgung.
Die Fotovoltaikanlage auf dem Dach war nicht einsehbar. Die steilen SĂŒd-Dachabschnitte zwischen den Lukarnen sind leider nicht mit PV-Paneelen zur Winterstrom-Produktion ausgerĂŒstet.

Faszinierend ist das Fehlen von Betonfundamenten und die Abwesenheit einer Heizung. Selbst  fĂŒr ein Holzöfeli ist kein Kamin vorgesehen. Ein ausgezeichnetes Beispiel von eingebautem CO2.
Wie weit die Eigenstrom-Produktion reicht, ist mir unklar.
Als Nachteil erkenne ich den XPS-DĂ€mmstoff und den viel verwendeten Zweikomponenten-Leim.

UH/ (ich hörte ein spÀteres Referat, doodle-Schichtbetrieb der Besuchenden) Stefan Zöllig sieht diesen Nachteil (DÀmmstoff und Zweikomponentenkleber) auch und hofft auf einen umweltfreundlicheren Ersatz. Er wollte aber nicht x Jahre (20 Jahre?) verlieren, bis ein solcher entwickelt und erprobt ist.

Bekanntlich ist Holzbau eine gute Möglichkeit, CO2 langfristig zu lagern.
Der enorm CO2-intensive Beton sollte so rasch  - und vollstĂ€ndig - wie möglich durch Holz ersetzt werden!

"Weiterlesen" öffnet 7 weitere Fotos. Mit Klick auf das Fotos können sie bildschirmfĂŒllend angeschaut werden. Bildwechsel in der Diaschau mit Pfeil nach rechts / Links.

Dirk Steffens, Medienschaffender, Ehrendoktor der Uni Bayreuth: "Es ist falsch, Verblendeten das Wort zu erteilen. ..."


UH/ Meinungsfreiheit ist ein wichtiges Gut, das wir alle sehr schÀtzen.
Aber: Jetzt haben wir zwei Riesenprobleme, Klimakrise und Coronapandemie. Beide bringen grosses Leid und sind tödlich fĂŒr unzĂ€hlige Menschen, heute und in Zukunft. "Verblendete", wie Dirk Steffen sie zutreffend bezeichnet, bekĂ€mpfen Schutzmassnahmen. Sie rufen zur lebensgefĂ€hrlichen Bergtour ohne Seil, Steigeisen und Pickel auf, entgegen dem Rat der erfahrenen BergfĂŒhrer.

In diesem Fall sind die JournalistInnen nicht nur der Meinungsfreiheit, sondern noch viel mehr dem Schutz von Gesundheit und Leben verpflichtet. Aus meiner Sicht sollen folglich "die Verblendeten" in der Presse nur wenig Raum erhalten, mit adĂ€quater sachlicher Auseinandersetzung. Die UnterstĂŒtzung von lebensrettenden Massnahmen, Gesundheitsschutz, Naturschutz muss auch in der Presse weit im Vordergrund stehen.

Zu Dirk Steffens : https://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Steffens


UH/  Klima- und Coronakrise: Viele Gemeinsamkeiten, einige Unterschiede

Klima-Massnahmengegner (KMG) und Corona-Massnahmengeger (CMG) 1) sind «Verwandte im Geiste»

… CMG+KMG stellen den breiten Konsens der anerkannten Wissenschaft in Frage.

… CMG+KMG argumentieren mit unwissenschaftlichen Argumenten. Sie pflĂŒcken diejenigen Daten heraus, die ins eigene Konzept passen 2).

… CMG+KMG neigen zu Populismus, Demagogie, «Trumpismus», Verharmlosung.

… CMG+KMG finanzieren sich teils/mehrheitlich aus dubiosen, nicht deklarierten Quellen.

… die meisten CMG+KMG haben den langen Frieden 3), wirtschaftlichen Aufschwung und wenig Entbehrungen erlebt. Sie scheinen kaum bereit zu sein, EinschrĂ€nkungen im Interesse der Mitmenschen, des Gemeinwohls, der Schadenminderung, der Lebensrettung auf sich zu nehmen. KMG missachten besonders auch die legitimen AnsprĂŒche von Kindern, Enkelkindern, Nachwelt.

… fĂŒr CMG und KMG sind finanzielle Interessen wichtiger als die RĂŒcksichtnahme auf Mitmenschen. 

… KMG bleiben unbeeindruckt von Wetterextremen, Starkregen, Überschwemmungen, Missernten, DĂŒrre, Hunger, Durst, Flucht, unfreiwilliger Migration und Tod durch die Klimakrise

… CMG bleiben unbeeindruckt durch Leid und Tod von Mitmenschen, durch 7 Mio. Tote weltweit, 11'000 Tote in der Schweiz, weit ĂŒber 1 Mio. Corona-Halbwaisen weltweit,  mit teils lebenslangen FolgeschĂ€den (gemĂ€ss NIH sind Halbwaisen hĂ€ufiger von geringer Bildung, reduziertem SelbstwertgefĂŒhl, psychische Erkrankungen, Missbrauch, Teenager-Schwangerschaften, Drogen und Gewalt betroffen).

... CMG und KMG haben nicht verstanden, dass die uns allen sehr wichtige Freiheit nie unbegrenzt sein kann: "Freedom should only be limited to prevent harm from others."  (John Stuart Mill, liberaler Vordenker, 1859). Freiheit soll also nur begrenzt werden, um Schaden von anderen abzuhalten. Aber unter diesen Voraussetzungen darf  und soll sie begrenzt werden, soweit nötig.

... CMG demonstrieren mit Gewalt, ungenĂŒgenden Schutzmassnahmen, ohne Masken

... Die meisten KlimaaktivistInnen  grenzen sich klar von den CoronagegnerInnen ab: Die doctors4XR fordern zum Maskentragen auf, auch draussen, um sich von den Anti-Vaxxern abzugrenzen. Die grosse Mehrheit der jungen KlimaaktivistInnen trĂ€gt mit aller SelbstverstĂ€ndlichkeit Masken an den Demonstrationen. Die Devise ist: Wir nehmen alle Krisen ernst. Gewaltfreiheit ist bei diesen Gruppen eine SelbstverstĂ€ndlichkeit.

… CMG drohen gegen Andersdenkende: Gesundheitsminister braucht Personenschutz. Drohender Sturm des Bundeshauses durch Massnahmengegner (?!!) nach Vorlage des "capitol riot" vom Jan. 2021.  Hohe Sicherheitskosten bei Manifestationen der CMG. Verunglimpfung der Menschen mit anderer Meinung. Gefahr fĂŒr die Demokratie. Gefahr der Radikalisierung. In Deutschland erschiesst ein Masken-Verweigerer einen Tankstellen-Mitarbeiter, der ihn aufgefordert hat, eine Maske zu tragen.

… CMG Ă  KMG?: Ein prominenter CMG (war es Michael Bubendorf?), wies darauf hin, dass seine Organisation vielleicht einmal nötig werden könnte, um gegen einen Klima-Lockdown anzutreten.

________________________________

1)   Ich vermeide die Bezeichnung «Skeptiker», denn Skeptizismus ist etwas anderes: Eine philosophische Richtung, die den Zweifel zum grundlegenden Prinzip der Erkenntnisfindung erhebt. Dazu gehört auch die Skepsis gegenĂŒber der eigenen Erkenntnis.
Den Begriff "Schwurbler" habe ich bisher nicht verwendet. Er lĂ€sst sich bis ins Mittelhochdeutsche zurĂŒckverfolgen. Seine Bedeutung ist hier umschrieben: https://www.bedeutungonline.de/was-bedeutet-geschwurbel-schwurbeln-bedeutung-definition-erklaerung/
2) Dies ist ein allgemein menschliches PhĂ€nomen. Gerade darum ist es wichtig, auf den wissenschaftlichen Konsens zu hören, d.h. auf die Gemeinschaft der anerkannten Wissenschaftler, die ihre Arbeiten in guten, streng selektionierenden Journals mit hohem «impact factor» publizieren können.
3) https://news.harvard.edu/gazette/story/2012/03/pinker-explains-the-long-peace 

Prof. Sonia Seneviratne: "It is a shame to see Switzerland in orange: ... "

 





"a shame", in der Tat: Die Schweiz in orange, zusammen mit Russland, Brasilien, Mexico, Australien, Aethiopien und anderen...




Donnerstag, 11. November 2021

Barack Obama: 'Cynicism is the recourse of cowards'

 
Meanwhile in America
 
CNN
 

November 9, 2021

 

 

 

Stephen Collinson and Caitlin Hu

'Cynicism is the recourse of cowards'

----------

Barack Obama's faith in hope and change has been battered by bitter experience. But it still flickers. Just. 

 

With serving world leaders long gone, the former President arrived at the Glasgow climate talks on Monday to galvanize a final week in which talking must cede to decisions. Obama's presence was meant as a sign the US is back leading climate change efforts. And as a private citizen, he could be even more scathing about Russian and Chinese leaders' failures to show up than President Joe Biden. 

 

Obama is still a popular figure internationally. There may be no one better at

infosperber: Finanzplatz Schweiz bedroht Kinderleben

 

 

 

Finanzplatz Schweiz bedroht Kinderleben

Finanzplatz Schweiz bedroht Kinderleben

Der sehr hohe CO2-Fussabdruck der Schweiz bedroht die Rechte von Kindern weltweit, sagt die UNO.

Mehr

2021-11-10  •  Daniela Gschweng

 

 


Sonntag, 7. November 2021

Heute im Infosperber





Klimagipfel Glasgow, Rachel Kyte: «Dinge könnten ausser Kontrolle geraten»

https://www.blick.ch/sonntagsblick/klimaexpertin-rachel-kyte-sagt-was-beim-gipfel-in-glasgow-auf-dem-spiel-steht-die-dinge-koennten-ausser-kontrolle-geraten-id16948663.html


Reiche und Superreiche

https://mobile.jungfrauzeitung.ch/artikel/194771/

FĂŒr die Kinder und die Umwelt: Familienvater aus Fribourg geht auf dem Bundesplatz in Hungersteik - TeleBĂ€rn

https://www.telebaern.tv/telebaern-news/fuer-die-kinder-und-fuer-die-umwelt-fribourger-vater-geht-auf-dem-bundesplatz-in-hungersteik-144205619


Freitag, 5. November 2021

Radio SRF, Rendez-vous, TagesgesprÀch zu Versorgungssicherheit und erneuerbaren Energien.

SP-Nationalrat und FraktionsprĂ€sident Roger Nordmann:  "Ein Auto, ein Verbrennungsmotor, ein Ottomotor ist eigentlich eine fossile Heizung, die als Nebenwirkung ein bisschen Bewegung verursacht. Drei Viertel verpuffen als AbwĂ€rme, die nicht genutzt wird.
Ein Elektromotor dagegen hat etwa 90% Wirkungsgrad."

Link zum Rendez-vous vom 5.11.21  (Audio)

Klima- und Corona-Massnahmengegner: Verwandte im Geiste

UH/  Klima- und Coronakrise: Viele Gemeinsamkeiten, einige Unterschiede
vgl. https://cordis.europa.eu/article/id/430229-climate-change-the-culprit-in-the-covid-19-pandemic/de und viele andere.

Klima-Massnahmengegner (KMG) und Corona-Massnahmengeger (CMG) *) sind «Verwandte im Geiste»

… CMG+KMG stellen den breiten Konsens der anerkannten Wissenschaft in Frage.

… CMG+KMG argumentieren mit unwissenschaftlichen Argumenten. Sie pflĂŒcken diejenigen Daten heraus, die ins eigene Konzept passen **).

… CMG+KMG neigen zu Populismus, Demagogie, «Trumpismus», Verharmlosung.

… CMG+KMG finanzieren sich teils/mehrheitlich aus dubiosen, nicht deklarierten Quellen.

… die meisten CMG+KMG haben den langen Frieden ***), wirtschaftlichen Aufschwung und wenig Entbehrungen erlebt. Sie scheinen kaum bereit zu sein, EinschrĂ€nkungen im Interesse der Mitmenschen, des Gemeinwohls, der Schadenminderung auf sich zu nehmen. KMG missachten besonders auch die legitimen AnsprĂŒche von Kindern, Enkelkindern, Nachwelt

… fĂŒr CMG und KMG sind finanzielle Interessen wichtiger als die RĂŒcksichtnahme auf Mitmenschen. 

… KMG bleiben unbeeindruckt von Wetterextremen, Starkregen, Überschwemmungen, Missernten, DĂŒrre, Hunger, Durst, Flucht und unfreiwilliger Migration und Tod durch die Klimakrise

… CMG bleiben unbeeindruckt durch Leid und Tod von Mitmenschen, von 7 Mio. Toten weltweit, 11'000 Totenin der Schweiz, weit ĂŒber 1 Mio. Corona-Halbwaisen weltweit mit teils lebenslangen Folgen fĂŒr diese Kinder und Heranwachsenden

... CMG demonstrieren mit Gewalt, ungenĂŒgenden Schutzmassnahmen, ohne Masken

... Die meisten KlimaaktivistInnen  grenzen sich klar von den CoronagegnerInnen ab: Die doctors4XR fordern zum Maskentragen auf, auch draussen, um sich von den Anti-Vaxxern abzugrenzen. Die grosse Mehrheit der jungen KlimaaktivistInnen trĂ€gt mit aller SelbstverstĂ€ndlichkeit Masken an den Demonstrationen.

… CMG drohen gegen Andersdenkende: CH-Gesundheitsminister braucht mittlerweile Personenschutz. Drohender Sturm des Bundeshauses (?!!) nach Vorlage des "capitol riot" vom 6.1.21. Hohe Sicherheitskosten. Gefahr fĂŒr die Demokratie. Gefahr der Radikalisierung. In Deutschland erschiesst ein Masken-Verweigerer einen Tankstellen-Mitarbeiter, der ihn aufgefordert hat, eine Maske zu tragen.

… CMG Ă  KMG?: Ein prominenter CMG (war es Michael Bubendorf?), wies darauf hin, dass seine Organisation vielleicht einmal nötig werden könnte, um gegen einen Klima-Lockdown anzutreten.

________________________________

*)   Ich vermeide die Bezeichnung «Skeptiker», denn Skeptizismus ist etwas anderes: Eine philosophische Richtung, die den Zweifel zum grundlegenden Prinzip der Erkenntnisfindung erhebt. Dazu gehört auch die Skepsis gegenĂŒber der eigenen Erkenntnis.
**) Dies ist ein allgemein menschliches PhĂ€nomen. Gerade darum ist es wichtig, auf den wissenschaftlichen Konsens zu hören, d.h. auf die Gemeinschaft der anerkannten Wissenschaftler, die ihre Arbeiten in guten, streng selektionierenden Journals mit hohem «impact factor» publizieren können.
***) https://news.harvard.edu/gazette/story/2012/03/pinker-explains-the-long-peace 







Energetische Sanierung eines Mehrfamilienhauses in Murten

Weg vom Öl, hin zu Isolation, Sonnenstrom, SonnenwĂ€rme und Holzpellets.

Lorenz Perincioli, Mitglied Klimagrosseltern Region Bern, schildert sein erfolgreiches Projekt: Video 4 Minuten

Mittwoch, 3. November 2021

COP26: Gastgeber Grossbritannien legt PlĂ€ne fĂŒr klimafreundlichen Finanzplatz dar. Livestream morgen Do 3.11., 20:30 (Link s.u.)

Mail Klima-Allianz: 

Heute 3. November hat Grossbritannien PlĂ€ne fĂŒr einen klimafreundlichen Finanzplatz dargelegt. Am Dienstag 4. November wird der Gastgeber der COP26 zudem gemeinsam mit anderen LĂ€ndern eine ErklĂ€rung veröffentlichen, die fordert, dass öffentliche Gelder nicht mehr in fossile Energie fliessen. Die Klima-Allianz fordert, dass sich die Schweiz umgehend den progressiven Vorreitern anschliesst, damit der Erhalt unserer Lebensgrundlagen kein Lippenbekenntnis bleibt.

WĂ€hrend Ueli Maurer die Gefahr von Greenwashing anerkennt und trotzdem keine konkreten Regulierungen will, kĂŒndigt heute Grossbritannien Massnahmen zur klimavertrĂ€glichen Umlenkung der FinanzflĂŒsse an. Britische Finanzinstitute und börsennotierte Unternehmen werden PlĂ€ne fĂŒr den Übergang zu einer kohlenstofffreien Wirtschaft veröffentlichen mĂŒssen. Um Greenwashing zu verhindern, soll eine neue Taskforce Anforderungen an die ÜbergangsplĂ€ne ausarbeiten. Industrie, Wissenschaft, Regulierungsbehörden und Zivilgesellschaft werden in der Taskforce vertreten sein.

“WĂ€hrend Grossbritannien PlĂ€ne darlegt, wie London zum ersten klimavertrĂ€glichen Finanzplatz der Welt werden soll, produziert die Schweizer Regierung nach wie vor viel heisse Luft”. Statt